Ahrenshoop
der Urlaubsort für Künstler und Kunstinteressierte

Ahrenshoop ist das Künstlermekka überhaupt. Den Ostseebadeort haben Künstler und Kunstinteressierte schon vor über einhundert Jahren für sich entdeckt. Das macht Ahrenshoop natürlich besonders für diejenigen Urlauber interessant, die sich der Kunst verschrieben haben.
Ahrenshoop hat aber noch eine andere Besonderheit. Der Ostsee-Ort liegt am Übergang vom Fischland zum Darß und damit auf der Verbindung der Halbinsel Darß zum Festland. Zu einer Seite liegt die Ostsee, auf der anderen Seite der Saaler Bodden. Das Seebad verbindet die drei Ortsteile Althagen, Niehagen und Ahrenshoop. Dabei liegen die Ortsteile Althagen und Niehagen in Mecklenburg und Ahrenshoop in Vorpommern. Der kleine Ort bringt es gerade einmal auf 653 Einwohner.

.

Ahrenshoop am Darß

Romantische Dünenlandschaften, weitläufige Boddenwiesen, raue Steilufer – Ahrenshoop bietet dir im Urlaub eine gigantische Kulisse. Komplett wird es aber erst durch das quirlige Leben im Künstlerdorf Ahrenshoop. Hier, nur wenige Kilometer von „Die Vier“ entfernt, findest du ebenfalls einige sehr schöne Ostsee-Ferienwohnungen und Ferienhäuser, in denen du den Urlaub an der Ostsee verbringen kannst. Einige der Ferienhäuser in Ahrenshoop empfangen außerhalb der typischen Saison Gäste. Dann, wenn es in Ahrenshoop etwas ruhiger geworden ist, kannst du hier einen besonders entspannten Urlaub verleben.

Noch 1311 hieß der Ort Arneshop. Ein paar Jahre später, nämlich 1390 wollte der pommersche Herzog Bogislaw VI. den Ort zu einer großen Handelsstadt ausbauen. Ahrenshoop war ein bedeutender Handelsort mit 500 Einwohnern und der Herzog wollte vom gestiegenem Handelsaufkommen profitieren. Doch alles kam anders. In den Jahren 1392 und 1393 zerstörten 1000 Mann aus Rostock den Hafen des Ortes.
Der heutige Ort Ahrenshoop liegt nicht mehr an der gleichen Stelle. Er wurde von Fischern und Schiffern im Jahr 1760 gegründet. Ende des 19. Jahrhunderts siedelten sich Kunstmaler in Ahrenshoop an und der Ort entwickelte sich zu einem Seebad. Die Orte Althagen und Niehagen wurden erst 1950 an Ahrenshoop angegliedert. Schon zu DDR-Zeiten verbrachten Politiker und Künstler ihren Urlaub in den luxuriösen Sommerhäusern des Ortes.

Ahrenshoop erleben

Einkaufen in Ahrenshoop

Es sind die kleinen, feinen Geschäfte, die einen im Ostseeurlaub magisch anziehen. So wie die „Bunte Stube“ in Ahrenshoop. Das Geschäft soll es schon seit 1922 geben. Einst war es Treffpunkt von Künstlern und Kunstinteressierten. Heute gibt es hier Kunstwerke, Souvenirs, Bücher und jede Menge schöne Dinge.

Buchhandlung „Bunte Stube“
Dorfstraße 24
18347 Ahrenshoop

Was wäre ein Ostseeurlaub ohne Fisch. Der Fischkaten ist ein kleiner, gemütlicher Fischladen, der Fisch vom Feinsten hat. Frisch, geräuchert und auch das Fischbrötchen ist zu haben. Was will man mehr?

Fischkaten
Grenzweg 17 B
18347 Ahrenshoop

Typische Fischland-Keramik erhältst du in der Töpferei von Uta Löber. Vasen, Schalen, Kerzenständer und viele andere keramische Dinge können Sie hier erwerben. Das meiste natürlich im typischen Graublau und mit maritimen Mustern versehen.

Töpferei Uta Löber Keramik
Bernhard-Seitz-Weg 9
18347 Ahrenshoop

Frisches Gemüse, heimische Produkte und feinste Bio-Waren bekommst du jeden Donnerstag auf dem Sommerfrischemarkt in Ahrenshoop. Hier kannst du nach Herzenslust stöbern. Auch in den zahlreichen Geschäften in Ahrenshoop wirst du immer wieder etwas finden, was dich später an einen wunderbaren Urlaub erinnert.

Die Umgebung von Ahrenshoop

Das Schönste an Ahrenshoop ist natürlich die Umgebung wie überall hier auf dem Darß. Nicht entgehen lassen solltest du dir eine Wanderung entlang der Steilküste. Bis Wustrow sind es gerade einmal vier Kilometer – die Aussicht ist gigantisch.
Auch einen Besuch im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, zu der der Darßer Wald und der berühmte Weststrand gehört, darfst du nicht verpassen. Dabei kannst du gleich den Darßer Leuchtturm mit besuchen. Lass den Blick von der Plattform über die Ostsee und die Küstenlandschaft schweifen oder besuche das NATUREUM. Das NATUREUM ist ein Naturkundemuseum, in dem du mehr über den Darß, die Landschaft und die Ostsee erfahren wirst.
Interessant ist auch die Boddenlandschaft, in der Ahrenshoop liegt. Die Boddenufer sind von weitläufigen Schilfgürteln und zahlreichen Buchten gekennzeichnet. Hier empfehlen wir dir eine Entdeckungsreise.

Die vielen Facetten von Ahrenshoop

Das maritime Ahrenshoop

Ahrenshoop ist ein typisch maritimer Ort, dem man schon von Weitem ansieht, das er zwischen Ostsee und Bodden liegt. Verträumte, reetgedeckte Häuser, die liebevoll restauriert wurden, erzählen von vergangener Zeit. Ahrenshoop ist aber auch ein moderner Ort, denn gerade in den letzten Jahren sind viele neue Ostsee Ferienhäuser entstanden, die sich geschickt in das traditionelle Dorf einfügen. Und schließlich hatten auch die Künstler ein Wörtchen mitzureden bei der Gestaltung von Ahrenshoop.

Das kulturelle Ahrenshoop

In einem Ort, an dem Künstler leben und arbeiten hat Kultur natürlich einen besonderen Stellenwert. Zu den Highlights gehört das Ahrenshooper Jazzfestival und die Ahrenshooper Literaturtage. Aber auch die Naturklänge am Steilufer und die Ahrenshooper Filmnächte solltest du im Ostseeurlaub besuchen. Turbulent geht es beim Tonnenabschlagen in Ahrenshoop zu.

Nicht nur an regnerischen Tagen ist ein Besuch in der Schifferkirche Ahrenshoop ein Erlebnis der besonderen Art. Der moderne Kirchenbau fügt sich perfekt in die maritime Stimmung von Ahrenshoop ein.

Das künstlerische Ahrenshoop

Kaum ein anderer Ort steht so sehr für die Kunst wie Ahrenshoop. Bereits vor über einhundert Jahren entdeckten Künstler das verträumte Fleckchen Erde für sich und gründeten eine Künstlerkolonie. Veranstaltungen wie „Die lange Nacht der Kunst“ sind aus dem Leben von Ahrenshoop nicht mehr wegzudenken.

Eines der ältesten Künstlerhäuser in Ahrenshoop ist das Künstlerhaus Lukas, das heute ein Ort für den kulturellen Austausch ist. Das Haus steht Künstler-Stipendiaten zur Verfügung. Liebhaber der Kunst sollten unbedingt das Kunstmuseum Ahrenshoop besuchen. Hier können Sie Werke bewundern, die von Ahrenshooper Künstlern oder Künstlern der Umgebung angefertigt wurden. Über 800 Gemälde, Grafiken und Skulpturen beherbergt das Museum. Für die gelungene und außergewöhnliche Gestalt erhielt das Kunstmuseum im Jahr 2016 den Landesbaupreis.

Ebenfalls in Ahrenshoop befindet sich der Kunstkaten, den es schon seit 1909 gibt. Neben den Ausstellungen, in denen Landschaften von Fischland-Darß-Zingst, der Ostsee und den Menschen hier gezeigt werden, gibt es auch zahlreiche Veranstaltungen.

Das sportliche Ahrenshoop

Natürlich gehört auch zu Ahrenshoop der Sport, vor allem der Wassersport. Schließlich liegt die Gemeinde direkt zwischen Ostsee und Bodden. Das Sportangebot reicht vom Segeln bis hin zum Tauchen.

Auch Ahrenshoop hat viele schöne Radwege, über die du die nahe Umgebung erreichen und den Darß sowie Fischland erkunden kannst. Im nahen Darßer Wald lässt sich gut wandern. Der Ort hat verfügt über Reiterhöfe, in denen du Reitstunden nehmen oder die Umgebung erkunden kannst.

Das gastronomische Ahrenshoop

Auch in Ahrenshoop findest du exklusive und urige Gaststätten, Wirtshäuser und Cafés. Ein unbedingtes Muss ist das Romantik-Restaurant „Café Namenlos“. Mehrfach ausgezeichnete Konditoren und Köche sorgen hier für das leibliche Wohl der Gäste. Dorsch, Hering und Ostseesteinbutt gehören ebenso zu Speisekarte wie Buchweizentorte und Buttermandelkuchen.

Das höchste Restaurant auf dem Darß ist das Restaurant und Bar Weitblick. Hier wirst du nicht nur grandios verwöhnt, sondern hast auch einen unglaublichen Blick über die Ostsee und die Küste.

Du magst frischen und geräucherten Fisch? Dann ist das Räucherhaus in Ahrenshoop dein Ziel. Es liegt am Hafen von Althagen. Unbedingt musst du die Fischbrötchen probieren. Den fangfrischen Fisch aus Bodden und Ostsee und exklusive Räucherware sollte ebenfalls auf der Wunschliste stehen.