Nachhaltigkeit
im Ferienhaus DIE.VIER
und auf dem Darß

Nachhaltigkeit wird auf dem Darß großgeschrieben. Das war für uns Ansporn, diese auch im Ostsee-Ferienhaus DIE.VIER umzusetzen. Die vier Ferienhäuser befinden sich im Bio-Modelldorf Wieck am Darß. Auf dem Darß nimmt Wieck dadurch eine Vorreiterrolle ein. Seit 2009 gehört Wieck a. Darß zur Vereinigung Cittá del Bio, einem Netzwerk, welches sich für eine biologische Lebensweise einsetzt.

Bereits beim Bau haben wir viele Ideen umgesetzt, die Ressourcen schonen. In unseren Ferienhäusern an der Ostsee werden zur Reinigung keine chemischen Reinigungsmittel eingesetzt. Außerdem verfügen unsere Ferienhäuser über eine Wärmerückgewinnungsanlage mit einer kontrollierten Wohnraumbelüftung. Diese tut nicht nur der Umwelt gut, sondern sorgt jederzeit für frische Luft im Haus.

Zum Wasserverbrauch überraschten uns folgende Fakten: Wenn in einem Zwei-Personen-Haushalt beide täglich – also siebenmal pro Woche – zehn Minuten bei 38 Grad Celsius duschen, werden insgesamt 3.142,34 kWh Strom im Jahr verbraucht. Das verursacht einen CO2-Ausstoß von 1.341,78 Kilogramm? Das fanden wir enorm und haben daher in der Dusche auf die Raindance-Brause verzichtet und uns für eine wassersparende Handbrause entschieden.

E-Mobilität

E-Mobilität ist auch auf dem Darß ein wichtiges Thema. Große Teile der Halbinsel gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Deshalb ist gerade hier die Schonung der Umwelt ein großes Anliegen. Auf Fischland-Darß-Zingst stehen die neun Ladestationen zur Verfügung. Außerdem findest du in den Ostsee-Ferienhäusern zwei Ladestation mit je 11 KW für dein E-Mobil.

Die Bio-Märkte

Wer im Urlaub bewusst einkaufen möchte, für den sind die Bio-Märkte auf der Halbinsel eine erste Anlaufadresse. Überall gibt es regelmäßig Bio- und Frischmärkte, auf denen Produkte aus der Region erworben werden können – frisch, lecker und köstlich. In Wieck am Darß kann man mittwochs und samstags regional vor der Darßer Arche einkaufen.

Der Garten

Beim Garten sind wir ebenfalls nachhaltig geblieben. Pflanzen, die Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und vielen anderen Insekten eine reiche Nahrungsquelle bieten, haben in unserer Gartenanlage den Vorrang. Mit seinem maritimen Charakter ist der Garten eine Insektenweide. Blühende Kräuter, Gräser und nektarreiche Blumen wechseln mit Bäumen und Sträuchern, die Insekten Schutz bieten.

Mobil ohne Auto

Für die Umwelt und den Urlauber ist Radfahren Erholung. Der Darß bietet ein gut ausgebautes Netz an Fahrrad- und Wanderwegen. Viele Plätze lassen sich nur mit dem Fahrrad, der Kutsche oder zu Fuß erreichen. Außerdem ist man mit dem Fahrrad oft schneller am Ziel, als mit dem Auto.

Natur erkunden

Der Nationalpark umfasst große Teile der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Hier ist Vorsicht und Behutsamkeit angesagt. Wer den Nationalpark verantwortungsbewusst erkundet, kann die Natur schützen und gleichzeitig viele seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken. Viele Arten brauchen Ruhe und dürfen nicht gestört werden.